Schlagwort-Archive: Romanbeginn

Romanbeginn: Der Angelhaken

Oft hört bzw.  liest man, dass ein Autor den Leser mit den ersten Seiten, dem Romanbeginn, bereits auf seine Seite ziehen, einen „Angelhaken“ hinhalten soll an dem er sich festbeißt bis zum Ende der Story. Nur wenige Ratgeber nennen jedoch Details, wie das funktionieren soll.

Karl Iglesias präsentiert in „Writing for Emotional Impact“ eine Sammlung von Tipps. Iglesias begründet die Notwendigkeit des „Hakens“ auf den ersten Seiten damit, dass der Autor nicht neben dem Leser stehen und den Tipp geben könne: „Bitte weiterlesen, auf den folgenden Seiten wird es besser.“ Ein interessantes Beispiel. Romanbeginn: Der Angelhaken weiterlesen

Facebooktwittergoogle_pluspinterestby feather